Ulrich A. Büttner
Berlin im Schneidersitz
Großstadt-Rhapsodien


 

 

In zwölf „Großstadt-Rhapsodien“ schildert Ulrich A. Büttner die Erlebnisse einer Handvoll Figuren im gegenwärtigen Berlin, die, so unterschiedlich sie sind, eines gemeinsam haben:

Es sind einsame, irrende und verirrte Personen, die versuchen, ihr Leben zu gestalten, die nach etwas suchen, das sie inmitten der ständigen Ruhelosigkeit, des allgegenwärtigen Egoismus’, der allgemeinen Geschwindigkeit und Unverbindlichkeit des zwischenmenschlichen Alltags nicht finden können – mehr noch:

Es gelingt ihnen nicht, sich selbst in dieser Welt zu lokalisieren, zu definieren, sich heimisch zu fühlen in diesem Sammelbecken von Historie, Gegenwart, Kulturen und Geisteshaltungen. Psychische Störungen und Aberrationen erscheinen als die logische Konsequenz.

Ulrich A. Büttner kreiert eine Welt, die suspekt erscheint, doch tatsächlich die gegenwärtige Lebensrealität und ihre Atmosphäre widerspiegelt: vom Grotesken zum Surrealen, vom Befremdlichen zum Bedrohlichen, vom Komischen zum Mitleiderregenden, vom Verlorenen zum Defätistischen, und von all diesem aus ist es oft nur ein kleiner Sprung zum Absurden …

 

Erzählungen
Softcover
176 Seiten
€ 9,95 / CHF 15.90
ISBN 978-3-937791-35-7